• Kommunikation - opitrad

Stefan Kern, Chief Communication Officer von Andermatt Swiss Alps AG, erzählt das Projekt von Andermatt Swiss Alps und betont dabei wie die Übersetzung wesentlich ist, um die Kommunikation mit der verschiedenen Partnern erfolgreicher zu machen.

Uela!

So sagen die Andermatter Grüezi, Hallo oder Guten Tag. Andermatt kommt ganz nah an den perfekt gelegenen Ferienort heran: Weit oben, auf über 1’400 Metern über Meer, und dadurch im Sommer immer schön frisch, im Winter schön eingeschneit, geschützt zwischen Bergen, und doch in einem weiten Tal. Andermatt liegt mitten in den Alpen und ist von vielen Seiten im Sommer und im Winter verkehrstechnisch gut angeschlossen.

Der Winter gilt als eine der Hoch-Zeiten in Andermatt. Kein Wunder: Der Winter dauert hier auch etwas länger als andernorts. Meistens schneit es schon im Spätherbst ein, die Pisten am fast 3’000 Meter hohen Gemsstock sind entsprechend früh parat. In den richtigen Wintermonaten von Dezember bis Februar gilt Andermatt als besonders schneesicher. Die SkiArena erstreckt sich dank der beidseitigen Lift-Verbindung von Andermatt über den Oberalppass bis ins bündnerische Sedrun und weiter nach Disentis.

Als der ägyptische Investor Samih Sawiris zum ersten Mal nach Andermatt kam, hatte er eine Vision: Die Natur dieses wilden und mystischen Tals zu erhalten und gleichzeitig Andermatt als Tourismusdestination weiterzuentwickeln. Sawiris Vision ist mittlerweile real geworden und manifestiert sich in neuen Hotels, Apartmenthäusern und Chalets von Andermatt Swiss Alps. Die Immobilien in Andermatt Reuss bieten den Gästen moderne und unterschiedliche Wohnmöglichkeiten und sind gesuchte Investitionsobjekte.

Wie bringt man das zusammen? Ein traditionelles Schweizer Bergdorf mit gewachsenen Strukturen und einem alten Dorfkern auf der einen Seite, moderne Apartmenthäuser und den Anspruch von internationalen Gästen auf der anderen Seite? Verträgt sich das?

Das war eine der zentralen Fragen, die wir uns bei der Andermatt Swiss Alps stellten, bevor wir mit dem Bau der Apartmenthäuser und Hotels in Andermatt Reuss beginnen konnte. Schon bald war klar, dass die Architektur das verbindende Element sein musste: Tradition, Bergwelt und Natur mit moderner Bauweise, Technologie und Nachhaltigkeit. Materialien wie Holz und Naturstein, die in den Bergen naturgemäss vorkommen, werden bevorzugt eingesetzt.

Entsprechend wichtig ist auch die Kommunikation gegenüber den verschiedenen Stakeholdern, die in deutscher, italienischer und englischer Sprache erfolgt. Opitrad ist dabei seit langer Zeit ein verlässlicher Partner, der sich mit viel Engagement und Detailtreue der Text in Italienisch und Englisch annimmt.

Wir können das Unternehmen wärmstens weiterempfehlen. Unsere Erfahrungen sind sehr gut. Der Kontakt ist unkompliziert, die Arbeiten erfolgen termingenau und in höchster Perfektion.

Stefan Kern/Chief Communication Officer

BRAUCHEN SIE EINE ÜBERSETZUNG? KONTAKTIEREN SIE UNS!
Übersetzung ist der Schlüssel zur Kommunikation ultima modifica: 2021-10-30T10:00:54+02:00 da Annalisa Occhipinti